Seite 3 von 3
#51 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von Schrauber68 28.07.2015 09:58

Daß die Firmware keine Möglichkeit bietet ein Heizbett anzusteuern ist wirklich schade, aber ich denke der externe Regler reicht auch aus.
Über die mechanischer Seite habe ich mir noch nicht viel Gedanken gemacht, nur - es muss leicht werden und auf die nervigen Klammern will ich verzichten.
Einiges ist noch unklar z.B.:
Wie oder besser womit isoliert man die Heizplatte nach unten? - Glimmerplatte, Vermiculite (leichte Platten zur Ofenauskleidung)
Wie verbindet man die einzelnen Bauteile, Aluplatte-Isolierschicht-Heizplatte-Glas ohne Wärmeverzug? - Verkleben mit Hochtemperatursilikon?
Welche Wärmeleitpaste zur Glasplatte - Kupferpaste oder Kühlkörperpaste?
Stromversorgung zur Heizplatte über Schleppkette?

Gruß
Arnd

#52 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von MSN 28.07.2015 10:09

Zitat von Uhrheber im Beitrag #50
Der Hauptgrund warum gute Heizplatinen vergleichsweise teuer sind, ist dass sie einseitiges Platinenmaterial mit gewalztem Kupfer verwenden. Nur so ist gewährleistet, dass die Kupferdicke überall gleich ist, und somit auch die Temperatur.

Es gibt eine Menge Schrott aus Cina, der aus Standard Platinenproduktion stammt, und zweiseitig galvanisierte Platinen verwendet.

Hier schwankt die Kupferdicke über die Fläche prinzipbedingt, es ist also Glücksache, ab die Platine gleichmäßig heizt oder nicht.
"Schlechte" Platinen erkennt man daran, dass die Löcher durchkontaktiert sind.


interessant, das werde ich dann berücksichtigen, könnte dann wohl doch etwas teurer werden. was hälst du von platinen mit alu kern?

Zitat von Uhrheber im Beitrag #50
Die Firmware des WT150 ignoriert gcode Befehle für das Heizbett, hier ist also eine neue fällig. Und damit haben wir wieder das Problem, dass niemand den Code für die Ansteuerung des Displays kennt.



Hast du das getestet? meine bisherigen interpretationen des innenlebens lassen anderes erwarten. darüber verfasse ich die tage mal einen beitrag.

#53 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von Schrauber68 28.07.2015 13:02

Stimmt, es gibt viel Schrott aus China! Aber an dieser Stelle kann man nicht viel falsch machen - sofern die LP nicht aus Hartpapier ist .
Die Schichtdickenunterschiede dürfen typisch +/-10% betragen. Bei einer Fläche von 150x150mm ist dies zu vernachlässigen, da punktuelle Temperaturunterschiede durch die aufgelegte Glasplatte ausgeglichen werden.
Ob die aufgeklebte Folie galvanisch hergestellt ist oder gewalzt wurde, ist der Leiterplatte nicht anzusehen. Eine gewalzte Folie kann auch beidseitig aufgebracht und durchkontaktiert werden.
Eine Durchkontaktierte LP hat den Vorteil, daß man die Anschlüsse nach unten legen kann und dadurch die Oberseite eben ist.
Bei www.multi-circuit-boards.eu kostet die LP mit 35µm Kupfer und Stopplack bei 10 Stk. doppelseitig ab 14,88€, einseitig ab 13,81€.
Gruß
Arnd

#54 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von Uhrheber 30.07.2015 20:24

Ich empfehle die Lektüre von http://reprap.org/wiki/PCB_Heatbed

Die Geschichte mit Kupferleiterbahn als Shunt oder Sicherung ist mir beruflich schon öfter begegnet, und immer haben die Leiterplattenhersteller dringend davon abgeraten, das mit galvanischem Kupfer zu versuchen. Die Toleranzen sind einfach zu hoch. Die angegebenen 35µm sind nur die garantierte Mindestschichtdicke, die kann stellenweise auch deutlich höher sein. Es führt hier nichts an gewalztem Kupfer vorbei.
Die Foren sind voll von Leuten mit billigen Heizplatinen, bei denen ihr Zeugs warpt wie blöd, weil an einigen Stellen die Temperatur zu niedrig ist.

#55 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von Schrauber68 31.07.2015 00:51

Tja, da kann ich nur hoffen, daß das Chinateil nicht kompletter Schrott ist - unterwegs ist es eh schon...
Ich werde mal versuchen ob ich die Temperaturverteilung auf der Fläche mit dem Infrarotthermometer aufnehmen kann - da könnte man eine Wärmebildkamera gut gebrauchen...
Eines ist mir bei der Reprapseite aufgefallen, die Glasplatte liegt immer trocken auf dem Heizbett, etwas Wärmeleitpaste würde an der Stelle auch nicht schaden.
Gruß
Arnd

#56 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von MSN 31.07.2015 08:50

@Uhrheber: was sagst du denn zu Platinen mit Alu kern? der sollte die ungenaue Temperatur doch ordentlich verteilen oder?

#57 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von Uhrheber 31.07.2015 10:43

Die kenne ich nur von Trägerplatinen für Leistungs-LEDs, wie die sich bei größeren Flächen verhalten weiß ich nicht.
Im Grunde genommen sind die Platinen nur ein billiger Ersatz für Silikonheizmatten.

Ich habe hier eine 15x20 Platine, die hatte ich aus Spaß mal aus China bestellt. Ich wollte die fertig mit Aluplatte haben, aber der Händler hat sie aus Versehen ohne geschickt, und deshalb habe ich das Geld zurückbekommen. Seitdem liegt das Teil hier rum.

Würde längs in den WT150 passen.

#58 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von MSN 31.07.2015 11:44

wenn du die 15*20 nicht nutzt würde ich sie dir zum testen abkaufen.

Platinen mit alu kern würden wir (nur die platine) für ~12€ bei 10 stück bekommen, meint ihr das wäre einen versuch wert?
Die alu platte könnte man sich ja dann sparen, weil die platine ja schon selbst aus alu ist.

#59 RE: Druckplatte ohne Kleber oder Raster! ( z.B. für Weistek WT-150 ) von sobo84 29.10.2016 09:59

Zitat von Schrauber68 im Beitrag #49
Hallo Marc,
da war ich wohl etwas zu schnell, habe mir vor einer Woche dieses Heizbett bestellt:
http://www.dx.com/p/geeetech-me-creator-...35#.VbVhfLC8pyz
Dazu noch diese Regelung:
http://www.ebay.de/itm/Digital-PID-Tempe...=item43d79bf8ba
Das SSR und den schraubbaren Sensor brauche ich für eine andere Anwendung, für das Heizbett tut´s ein Mosfet-Transistor.
Gruß
Arnd



Kann man mal ein Foto sehen wie du es eingebaut hast?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz